Sie sind nicht angemeldet.

41

Sonntag, 7. Mai 2017, 05:38

Diese Woche habe ich nicht so viel geschafft wie ich wollte, da ich noch paar dinge zu erledigen hatte und mal mein neues Sumpfboot zusammen gebaut habe.
Ich habe jetzt erstmal den Brummer wieder eine Stufe Tiefer gelegt und eine Spurverbreiterung verpasst von 15mm je Seite, auch den neuen 35T Motor habe ich verbaut. das wird dann heute gleich auf Dörte getestet. ich bin gespannt ob dieser Motor nicht zu warm wird bei dem gewicht.
Ob ich meine Lüftung wieder verbaue entscheide ich zum Schluss. da noch das eine oder andere verbaut wird und details dazu kommen und somit mehr gewicht, habe ich mich entschieden das ganz zum schluss zu testen.





Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

42

Sonntag, 7. Mai 2017, 19:49

Habe den Motor heute getestet, leider bin ich nicht weit gekommen, nach ca 70% der Strecke hatte der Motor bereits 83,9C°. meine erste Vermutung war das ein 35t Motor nicht ausreichend ist.
Ich habe aber den tipp bekommen das es auch am getriebe liegen könnte, weil das hatte heute dezenten zahn ausfall. Habe dann heute gleich eines aus stahl bestellt und einen 55T Motor.
sobald das wieder in schuss gebracht ist folgen auch wieder bilder.

Wenn alles gewartet ist werde ich nochmal den 35T Motor testen und gucken ob es wirklich nur an dem zahnausfall gelegen hat.

So jetzt mal zur spurverbreiterung und das ich den brummer wieder eine stufe Tiefer gelegt habe. Jetzt liegt er etwa 5mm tiefer, hört sich nach nicht viel an. aber an stellen wo er vorher umgekippt ist kam er heute nicht mal ins kippeln. die erste steile abfahrt hatte er sich letztens nach vorn überschlagen und heute ist er ganz elegant runter gerollt. Also was so ein paar millimeter aus machen.

ich hoffe das die teile alle rechtzeitig da sind das ich nächstes we wieder weiter testen kann, und vor allem fahren :D :D
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

43

Mittwoch, 10. Mai 2017, 09:02

Heute kommen dann meine Ersatzteile. Ein Metall Getriebe, Neue Lager und sicherheitshalber gleich ein 55T Motor.

Gestern Abend habe ich schon mal alles vorbereitet.



Die Lager in der Achse haben ganz schön Dreck ab bekommen.
Diese werde ich bei der Gelegenheit gleich mit ordentlich fett abdichten.





Hier noch ein paar Bilder vom Getriebe was dann heute auf Metall umgerüstet wird.



Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

44

Donnerstag, 11. Mai 2017, 07:53

So gestern kamen die Ersatzteile,



Mit nur wenigen Handgriffen waren Getriebe Zahnräder und Lager gewechselt....zum Schluss noch geölt und gefettet.



Auch bei den Achsen waren mit nur wenigen Handgriffen die Lager gewechselt.
Öl und fett rein. Die Achsen habe ich schön zu geschmiert damit dort kein Dreck mehr rein kommt. Auch die diffs habe ich dick eingeschmiert, hier aus dem gleichen Grund wie beim Buggy.



Schnurrt wie ein Kätzchen.



Ich habe den Motor mal nur mit dem Getriebe eine Stunde auf Vollgas laufen lassen, der Motor hatte konstant 30℃.
Heute werde ich den Brummer wieder komplett zusammen setzen und morgen eventuell schon gleich im Gelände testen.
Bericht folgt... :D
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

45

Montag, 15. Mai 2017, 19:39

Mal ein kurzer zwischen Bericht...obwohl kurz hier relativ ist 8o 8o 8o

Erstmal zum Getriebe, dieses arbeitet einwandfrei. Ich habe jetzt den 35T und den 55T Motor getestet. Leider mit dem gleichen ergebnis wie mit dem 27T Motor. nach sehr kurzer Zeit unter belastung sind die Motoren ruck zuck auf 90°C. Da ich das Getriebe und den Kompletten Antriebsstrang nochmal auf Leichtgängigkeit geprüft habe bleiben noch zwei Möglichkeiten, das Gewicht oder die Übersetzung.
Ich habe mich mal durch das eine oder andere Crawler Forum gelesen, und das durchschnittsgewicht liegt so bei 4-7 Kg, bei einer Motoriesierung von 21,5T-55T.
Erst werde ich das mit dem Gewicht testen. Ich habe die Theorie das es nicht am gesamt Gewicht liegt ( aktuell ca. 3,6 Kg Fahrfertig) , sondern an dem Gewicht in den Reifen selbst.
(Original 105g- aktuell 335g) Bedeutet das 920g allein nur an bzw. in den Reifen zusätzlich bewegt werden müssen, was den Antrieb selbst zusätzlich erschwert.
Kleines Beispiel: eine Gartenwalze die man mit Wasser befüllen kann hat so 100 Kg, wenn diese voll gefüllt ist, ist schon ein sehr hoher Kraftaufwand nötig diese überhaupt in bewegung zu bringen.
Wenn man jetzt aber 100 Kg in eine Schubkarre packt, ist im verhältnis zur Gartenwalze ein weit aus geringerer Kraftaufwand nötig das ganze in bewegung zusetzen.

Also werde ich jetzt erstmal das Gewicht aus den Reifen entfernen, somit bin ich erstmal wieder bei dem Gewicht mit dem ich auch mit dem 27T Motor keine Probleme hatte (ca. 2,7Kg).
In dieser Konstellation konnte ich auch 3-4 Runden auf dem Dörte-Pacour drehen ohne das der Motor zu Heiß wurde.
Testen werde ich aber mit dem 35T Motor. Wenn das dann alles ohne probleme Läuft werde ich das Gewicht vom Brummer wieder auf 3,6 Kg erhöhen, aber nicht in den reifen sondern erstmal irgendwo am fahrzeug. Sollte es dann weiterhin keine probleme geben, werde ich das Fahrzeuggewicht schrittweise erhöhen um eine art Gewichtsgrenze zu finden, was geht und was nicht.
Sobald ich das ermittelt habe, werde ich versuchen zu ermitteln wie viel zusatz Gewicht ich in den Reifen selbst unterbringen kann ohne das der Motor zu heiß wird. um dann weiterhin einen niedrigen Schwerpunkt zu gewährleisten werde ich die Achsen Beschweren. Dort gibts auch die eine oder andere möglichkeit. Zumindest kann ich das Überschlagen nach vorne oder hinten damit minimieren.
Das seitliche Kippen hoffe ich später mit der karo selbst etwas beeinflussen zu können. aber das liegt noch ein paar schritte in der Zukunft ;)

Das wäre jetzt die Varriante wen es tatsächlich am Reifengewicht liegt. Sollte ich Bei 3,6 Kg gesamt Gewicht trotzdem Temparatur Probleme bekommen könnte es auch einfach nur an der Übersetzung liegen.
Da wäre erstmal die leichteste variante Motorritzel und Hauptzahnrad in verschiedenen größen zu testen, dann die diffs und zum schluss das Getriebe.
aber erstmal werde ich die Kostengünstigste varriante testen ;) .

Weil zum Geld ausgeben kommen wir gleich :whistling:


Ich hatte ja mein lenksystem angefangen zu optimieren. Mit einem BTA nachbau. Dadurch das die Original lenkhebel aus Plastik sind und ich mit einer verlängerung arbeiten musste um mein neues Lenkgestänge zu montieren, hatte die lenkung leichtes spiel in form davon das vorne die reifen leicht auseinander gingen, bzw sich die spur öffnet. Durch die Spurverbreiterung und dadurch das sich das palstik ausgenuddelt hat, wurde der Spurdrift einfach zu groß.



Ich hatte eh vor mir die Hi-Clearance-Lenkhebel zu holen, nur ging das etwas schneller als gedacht :pinch: :pinch:
Der unterschied ist das die arme nicht mittig sondern oben sitzen.



Durch die obenliegenden Arme kann ein noch größerer Lenkeinschlag und ein Positiver Ackermann effekt erzielt werden. Was aber auch zwangsläufig dazu führt das ich mir Kardanwellen als Antriebsachse holen muss da ich jetzt bereits mit den standard achsen nicht den maximalen lenkeinschlag nutzen kann den ich zur verfügung habe.
Durch den hohen Lenkeinschlag kommen die achsstangen in die halteschlitze von den Cups der Radachsen, was nicht nur ein schleifen sondern auch ein blockieren zur Folge hat.



Wenn ich die Hi-Clearance-Lenkhebel verbaue komme ich gleich zum nächsten Problemchen :wacko:
Mit den Hi-Clearance-Lenkhebel brauch ich zwar keine Verlängerung mehr und somit ist auch die Stabilität und Spurtreue wieder gegeben, aber ich kann meine selbstgebaute Lenkstange nicht mehr verwenden da diese dann zu dick ist und nicht mehr unter der servohalterung vorbei passt.
Was sich eh erledigt hat da diese am Freitag zerbrochen ist, nach einem kleinen wirklich winzigen überschlag eine 6m tiefe Böschung runter. :whistling: :whistling: :whistling: :whistling:



Also hab ich mich rangestzt und wollte aus stahlflacheisen eine neue zaubern, was mir nicht so gelungen ist wie ich das gerne hätte, bzw was mich zufrieden stellt.
Da es im internet kein einziges vernünftiges bild oder foto gibt was eine ordentlich draufsicht bietet sondern immer nur schräg, bekomme ich den optimalen winkel nicht hin. Dazu kommt auch das ich nicht das geeignete werkzeug bzw Maschinen habe um diese so präzise zu bearbeiten. Anders als bei der Alurundstange, die man nachschleifen und nachbiegen kann ist es bei einem Flacheisen etwas schwerer zu korrigieren. Schon ein kleiner fehler, beim ausschneiden, nachschleifen oder Lochbohren führt dazu das es unbrauchbar wird, wenn es exakt werden soll . Nach 9 versuchen (und nachdem das Material alle war) habe ich mich dann schweren herzens dazu entschieden das geld zu investiren und mir die Original Lenkung einmal zu kaufen. (für spätere Projekte kann ich mir dann eine ordentliche Schablone anfertigen)


Wenn ich dann so weit alles fertig habe und wieder ordentlich fahren kann dann widme ich mich wieder dem Optischen um und aufbau.
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Trophy« (15. Mai 2017, 19:52)


46

Dienstag, 16. Mai 2017, 17:23

Hey Ho, also für die Achsen gibt es sogenannte 'Beeftubes' zu beschweren. Bringen aber nur ca 30g. Die liegen dann in der Achse, werden also nocht bewegt. Deinen Vergleich mit der Walze und der Schubkarre fand ich interessant, glaube aber das man das sooo nicht vergleichen kann. Auflagedruck/Quadrat cm .....Reibungsverlust.etc... ich kann mich natürlich auch irren......

Wir werden schon noch rausfinden was den Motor so zum kochen bringt.
Leg dich mit dem Besten an und du zerbrichst wie alle dann!!!
Wer durch die Hölle will, muss Teuflisch gut Fahren!!!

Im Zweifel immer Vollgas!!!
----- Zitat: Colin McRae -----


47

Dienstag, 30. Mai 2017, 19:42

Aufgrund von Zeitmangel ist in den letzten zwei Wochen nicht viel passiert. Ich habe die BTA Lenkung, die CVD-Wellen und die Hi-Clearance-Lenkhebel verbaut.
wodurch sich der Lenk einschlag spürbar verbessert.











Leider konnte ich nur eine kurze Testfahrt machen ohne die reifen Gewichte. Zwei runden konnte ich ohne Probleme fahren bevor der Motor zu Heiß wurde.
Aber für die Nächste Testfahrt sind die Testgewichte schon vorbereitet.



Ziel ist es das er später mindestens 5-6 Kg schafft ohne zu heiß zu werden damit auch alles verbaut werden kann was ich verbauen möchte.
mit allen testgewichten kommt er auf ca 5,3Kg.
(Das eine Gewicht liegt nicht mit auf der Waage da die nur bis 5Kg ausgelegt ist und dann error anzeigt wenn ich das letzte gewicht mit drauf lege)



Aber um das zu bewerkstelligen muss ich zwangsläufig auch was an der Übersetzung ändern.

Die Originale Übersetzung ist Pinion 13 : Spurgear 56, bei den diffs 13:38 und somit komme ich auf eine Übersetzung von 32,74:1

Ich habe mir jetzt ein 12T Pinion, 60T Spurgear und eine Diffkombo von 13:43T gekauft. so komme ich auf eine Übersetzung von 43:1
Dadurch ist er zwar langsamer aber hat auch wesentlich mehr kraft. wie genau und wie stark sich das auswirkt kann ich noch nicht genau sagen.
Das werde ich dann sehen. Im Optimal Fall, fährt er mindestens noch schritttempo und schafft dabei ganz bequem 6Kg ohne heiß zu werden.
Auch hier werde ich wieder mit dem 35T Motor testen. Sollte es immer noch nicht reichen habe ich beim Pinion und Spurgear noch etwas Spielraum.
Maximal 11:68 mit einer Übersetzung von 53,16:1.



Sobald ich wieder mehr weiß kommt der nächste Bericht, ich hoffe das ich es Zeitnah schaffe.
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

48

Dienstag, 30. Mai 2017, 19:57

Was ich noch vergessen habe...

Mir ist bei der letzten Testfahrt aufgefallen das mein 20Kg Servo von Savöx anscheinend für einen Crawler nicht ganz ausreicht.
In manchen Lagen schafft der Servo nicht mehr die Räder weiter zu bewegen deswegen habe ich mir jetzt ein 36Kg Servo von Savöx bestellt. (dieser ist 5mm höher als der 20Kg Servo)
In meinem Buggy habe ich ebenfalls den 20Kg servo verbaut und bin da höchst zufrieden, aber anscheinend brauch die Crawler Lenkung noch etwas mehr bums.
Mal sehen wie sich der 36Kg Servo macht. Aber bis zur Lieferung kann es noch ca. 3 Wochen dauern.
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

49

Sonntag, 4. Juni 2017, 21:58

Ganz kurzer zwischen Bericht, neue Zahnräder sind verbaut.
Geschwindigkeit liegt bei ca 10-15kmh.
Wenn alles klappt mach ich morgen noch eine kleine Belastungs fahrt mit den Gewichten. (5,3kg gesamt Gewicht). Dann folgen auch wieder ein paar Bilder.
Was ich aber schon feststellen konnte ist, wenn er später tatsächlich auf 5kg kommen Sollte Brauch ich definitiv andere Dämpfer / Federn da er mit dem Gewicht komplett eingefedert ist.
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

50

Montag, 5. Juni 2017, 21:49

Teil 1/3 Gewichtstest

So ich habe es Heute tatsächlich geschaft eine Runde fahren zu gehen.

erstmal zum einbau der Zahnräder, dieser lief absoulut problemlos, außer das ich den Getriebedeckel nicht mehr drauf bekomme da sonst das hauptzahnrad schleift. Auch zur kardanwelle ist nicht mehr viel Platz.





Hier auch mal nen vergleichsbild von den Dämpfern.

Normal



mit 5,3Kg Gesamtgewicht



dieses wirkt sich auch stark auf die Reifen aus




So nun zum Testbericht, dieser Splittet sich in drei Teile (eigentlich nur 2, aber ich musste Teil 1 Heute Wetter bedingt abbrechen, wenn alles klappt folgt morgen die 2 hälfte von Teil1)

Getestet habe ich wieder mit dem 35 T Motor ( eventuell wiederhole ich die Testreihe mit dem 55T Motor nochmal).
Geschwindigkeit / Kraftverhältnis finde ich erstmal Optimal er fährt noch ein schönes zügiges Tempo und überzeugt durch seine Kraft.

So sah er Heute bei Testbeginn aus :rolleyes:









Also mal davon abgesehen das die Fahrperformence echt schlecht war, was wohl an den dämpfern liegt war ich erstmal Positiv überrascht.
Ohne Problem ist er mit seinen 5,3 Kg über die hindernisse und auch die Schrägen hoch maschiert.
Ich denke mal das er auch ohne problem die 6 Kg Schaffen würde.
Wenn das mit der Temparatur nicht wäre...
Referenz ist der Dörte Pacur.

Runde 1 mit 5300g, Starttemparatur 30°C, nach 70% der Strecke 96°C
Runde 2 mit 4700g, Starttemparatur 45°C, nach 100% der Strecke 85°C
Runde 3 mit 4530g, Starttemparatur 48°C, nach 100% der Strecke 80°C

Alle Temparaturen sind Außentemparaturen, erfahrungs gemäß kann man für die innen Temparatur nochmal 5-15°C draufpacken.

Die Testphase ist zwar noch nicht abgeschlossen, aber ich habe immer mehr die vermutung das der SCX10 für Rockcrawlen ungeeignet ist und mehr für Scale gedacht ist. aber dazu in Teil 3 mehr.
Zwischenfazit ist positiv, wie negativ. Einerseits finde ich gut was er an Gewicht schafft und dabei auch nicht zu langsam ist. Andererseits hätte ich echt gehofft das mit dem Umbau auch die zu hohen Temparaturen geschichte sind.

Morgen dann hoffentlich mehr, wenn ich es schaffe :rolleyes:
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

51

Dienstag, 6. Juni 2017, 21:03

Teil 2/3 Gewichtstest

Heute den zweiten Teil abgeschlossen. Testbedingungen waren nicht ganz optimal da es kurz vorher geregnet hat und die Strecke recht rutschig war.
Da es heute auch kühler war habe ich auch die innen Temparatur gemessen.

Runde 4 mit 4370g, Starttemparatur 33°C, nach 100% der Strecke 72°C / 91°C
Runde 5 mit 3995g, Starttemparatur 40°C, nach 100% der Strecke 91°C / 114°C
Runde 6 mit 3000g, Starttemparatur 41°C, nach 200% der Strecke 87°C / 98°C

Wie man sehen kann ist selbst mit nur 3Kg nach spätestens 2 Runden schluss.


Teil 3 Folgt...
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

52

Dienstag, 6. Juni 2017, 22:45

Teil 3/3 Gewichtstest

So, ich habe doch tatsächlich heute noch gleich den Dritten Teil meiner Testphase geschafft.

Es gibt wieder negatives so wie postitives zu berichten.

Erstmal zum negativen, also meine Vermutung hat sich bestätigt, das der SCX10 ein Klasse Scaler ist, aber für reines Rockcrawlen nicht wirklich geeignet ist.
Das führt dazu das ich den SCX10 nicht in dem Umfang Nutzen kann wie ich mir das am Anfang vorgestellt habe (ein Umbau zum reinen Rockcrawler wäre möglcih, aber die Kosten dafür stehen in keinem Verhältnis). Deswegen habe ich mir fürs reine Rockcrawlen heute von Stephan den Gmade R1 gekauft ;)
Der SCX10 ist deswegen aber nicht abgeschrieben. zum Scalecrawlen ist er immer noch geeignet und für mein folgendes Projekt ebenso ;)
Was gibts noch "Negatives"...
Die Testphase hat auch ihren Tribut gefordert,und das Material ganz schön gefordert, die C-Hubs sind komplett fertig( bin gerade noch so nachhause gekommen bevor die schrauben endgültig rausgefallen sind), Die Federn der stoßdämpfer sind auch nicht mehr das was sie waren. sowie ein link leicht verbogen, und der 35 T Motor scheint fertig zu sein (zum Glück hab ich noch einen neuen auf Lager)

Kommen wir endlich zum Positiven, auch wenn ich den SCX10 nicht wie Gewünscht nutzen kann, muss er trotzdem für den weiteren Projekt Verlauf etwas an Gewicht schaffen.
Deswegen habe ich in Meinem dritten Teil der Testphase eine Scale-Wanderung gemacht.

Als erstes habe ich den Wagen wieder mit ordentlich Gewicht zugepackt, Fahrfertig hatte er dann 6,5 Kg.

Und dann ging es los raus auf die straße....

Starttemparatur 20°C

Abschnitt 1

Glatter/ ebener Gehweg, Sandweg mit schotte nach ca. 330m 37,4°C

Abschnitt 2

Wiese/ Acker mit unebenen Trampelpfad nach ca. 617m 48,3°C

Abschnitt 3

Trampelfad mit mit gras und Gras büscheln, Waldweg mit viel Blättern, zweigen und Wurzeln, Fester Trampelpfad mit Sand
nach ca. 1070m 61,0°C

Abschnitt 4

loser Sand mit großen Wurzeln sehr leicht berg auf, Fester Trampelpfad mit kies, vereinzelt Laub und Wurzeln leicht berg ab
nach ca. 1300m 62,8°C

Abschnitt 5

Trampelpfad mit lockerem Waldboden, Laub, Äste und wurzeln nach ca. 1510m 62,5°C

Abschnitt 6

Leichtes Gelände( Bilder hänge ich unten mit an)
Waldboden, mit Sand, Laub, Ästen und Wurzeln, Berg auf und Berg ab, nach ca.1620m 65,0°C
Bei der einen Steigung hatte er etwas zu kämpfen, er ist zwar problemlos hochgekommen, aber die Geschwindigkeit hat rapide abgenommen.
Aber ich denke das ist ok bei dem Gewicht was er da hoch buckeln musste.

Abschnitt 7

Trampelpfad mit leichtem gras bewuchs, Grasbüschel, auf ca. 100m weg mit hohem gras, und wieder glatte Straße,

am Ziel Angekommen nach ca. 2100m 67°C



Ich habe die strecke fast komplett mit Vollgas zurückgelegt. Dies war auch nötig aufgrund des Gewichts, aber er hatte trotzdem noch eine zügige Schrittgeschwindigkeit.





Also ich bin mit dem Ergebnis der Dritten Testphase mehr als zufrieden. Somit weiß ich das ich eine Spanne von ca 3,5 Kg habe mit der ich arbeiten kann um den SCX10 zu Vollenden und das er für seine weitere Bestimmung genutzt werden kann. Obwohl ich nicht glaube das ich die 3,5 Kg voll Benötigen werde. (Aber man soll ja niemals nie sagen :rolleyes: )

So das heißt das es dann endlich mit dem Karo Aufbau und dem Optischen Umbau weiter gehen kann. :thumbsup:


So Hier Noch die Bilder von dem was ich unter Leichtem Gelände verstehe, ich hoffe man kann es halbwegs erkennen, es war schon leicht schummerig.
Leider kann man auf Fotos immer schlecht erkennen wie schräg tatsächlich die Auffahrt/abfahrt eines Hügels ist.



















Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen