Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 20. Juni 2016, 21:27

Offroad-Tuning

In diesem Thema würde ich gerne alle tuning möglichkeiten sowie tipps und tricks sammeln, die speziell für den Offroad bereich gedacht sind.


Mit Dörte haben wir eine Offroad strecke die unseren Modellen sehr viel abverlangt und diese besonders dort sehr viel wegstecken müssen.
Mein ziel ist es durch bestimmte modifikationen mein modell "haltbarer" zu machen um reparaturen sowie reparaturkosten in grenzen zu halten.



Ich weiß ja nicht wo bei euch so der hauptverschleiß liegt, bei mir sind es reifen, kugellager und diffs die ich regelmäßig tauschen muss.
Hier beschäftige ich mich mal mit den Kugellagern und diffs.

So wie manch anderer bin ich bei den Kugellagern von metallgedichteten auf gummigedichtete umgestiegen da diese doch eine wesentlich höhere lebensdauer haben.
Da der feine sand auf dörte doch recht agressiv ist und sich wirklich überall festsetzt.
im Regelfall wechsel ich alle kugellager zweimal in der saison (diffs und antriebsstrang). Die Kugellager an den radachsen etwas öfter da diese weitaus mehr einstecken müssen.

Hier mal bilder wie sich der dreck auf den kugellagern absetzt







Um Meine diffs vor dreck zu schützen habe ich immer Panzertape auf die chassiplatte sowie auf das diff geklebt um Tellerzahnrad und Kegelzahnrad vor schmutz zu schützen.
Zusätzlich befülle ich meine diffboxen mit welzlagerfett(dazu unten mehr)






Hier mal eine kurze anleitung wie ich meine diffs vor schmutz schütze.
Ebenso eine weitere methode die ich ausprobieren möchte um meine Kugellager vom antriebsstrang noch langlebiger zu machen. ziel ist es, die kugellager vom antriebsstrang nur noch einmal die saison zu wechseln.

Dazu habe ich natürlich erstmal mein komplettes diff gereinigt.
Dann habe ich über all wo die kugellager eingesetzt bzw aufgesetzt werden einen haftstarken dichtstoff aufgetragen





Alle kugellager montiert und nochmal eine schicht dichtstoff drauf...





Sodass überall wo dreck ins diff oder an die kugellager gelangen kann abgedichtet ist.





Zum schluss das diff wieder zusammenschrauben und bevor ich es wieder zu klebe wird die diffbox wieder mit welzlagerfett befüllt.




Waum befülle ich meine diffbox mit welzlager fett wird sich der eine oder andere fragen???
im normalfall ist ja an dieser stelle weder fett noch öl....
Der grund ist folgender durch die hohe umdrehungen und dank der fliehkraft wird das welzlagerfett an die diffboxwand geschleudert und bleibt dort haften.
Wenn jetzt dreck, abrieb von den diffs oder im ungünstigsten fall einzelne zähne von den zahnrädern durch die diffbox fliegen, werden diese ebenfalls an die diffbox wand geschleudert.
Das welzlagerfett fängt das alles auf und bindet es und somit kann dies nicht mehr zwischen die zahnräder gelangen und den verschleiß noch zusätzlich beschleunigen.
Also ich persönlich bin damit hochzufrieden da ich jetzt nur noch einmal im jahr mein diff tausche(zwar ist es dann immer noch ok, aber ich tausche bestimmte sachen aus prinzip einmal im jahr gegen neuteile)

hier noch zwei bilder auf den man sehr schön erkennen kann wie das welzlagerfett den abbrieb von den zahnrädern aufgefangen hat.
ebenso kann man erkennen wie sich der feine sand den weg richtung diff bahnt. mal schauen ob ich mit dem dichtstoff erfolg habe.



Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

2

Montag, 20. Juni 2016, 22:35

Intressantes Thema :thumbsup:
Bin gespannt , welche Tips noch kommen :D
Gut erklärt finde ich .


Bis jetzt habe ich zwar noch nicht viel am Torch E gehabt , aber die Lager , die "offen" sitzen werden bei mir öfters mit WD40 gereinigt , den Rest schaue ich mir immer so nach und nach an :whistling:
Absima AB1 und AT2.4 Brushless 8)

3

Dienstag, 21. Juni 2016, 00:20

Bei der Sache mit dem haftstarken Dichtstoff komme ich nicht so ganz mit (sieht aus wie Mousse au Chocolad):
Dreht sich denn da überhaupt nich alles frei?
Härtet das aus und schneidest Du davon wieder was weg?
Du hats ja auf einigen Bildern die Kugellager(?) regelrecht eingepackt - wie "laufen" die denn dann noch richtig?

Ansonsten eine interessante Lösung - falls es die nächste Wartung nicht unmöglich macht :)

viele Grüße,
Gregor
:)
Es ist doch faszinierend, wieviele Tütchen Ersatz- und Zubehörteile in solch kleinen Autos verschwinden können...
:)

4

Dienstag, 21. Juni 2016, 06:34

Nein, aushärten sollte das nicht.
Auch werden die kugellager nicht beeinträchtigt, da ja nur der Innere Ring sich dreht in dem die Achse von den cups stecken.
Ebenso dreht sich nichts frei da zwischen kugellager und den anderen Komponenten immer ein kleiner spalt Platz ist.
Wenn Bauteile auf den kugellagern aufliegen, liegen diese maximal auf dem inneren Ring auf.
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

5

Dienstag, 21. Juni 2016, 10:24

Ok, Du packst die Lager also erstmal dick damit ein und nimmst dann die überschüssige Masse ab.

Und was genau ist das für ein Dichtstoff? Wandert der bei Erwärmung? ist der so unangenehm in der Entfernung wie Sanitärsilikon? (Nein, ich möchte mit Silikon keine KL abdichten, nur als Frage wegen der Reinigungsthematik).
:)
Es ist doch faszinierend, wieviele Tütchen Ersatz- und Zubehörteile in solch kleinen Autos verschwinden können...
:)

6

Dienstag, 21. Juni 2016, 11:22

So in etwa.

Keine Ahnung, wie oben geschrieben probiere ich das Grad erst aus....


Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

7

Dienstag, 21. Juni 2016, 11:25

Manche rc Fahrer nutzen dafür Marine grease, ein fett was wohl sehr beständig sein soll. Wird oft im crawler bereich genutzt.
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

8

Samstag, 25. Juni 2016, 16:21

Also erste egebnisse sind das der dichtstoff ähnlich wie silikon aushärtet aber etwas weicher ist. Habe dann auch gleich mal ein reinigungstest gemacht und muss sagen das es sich gut säubern lässt. dadurch kann man auch wesentlich sparsamer arbeiten.
ob es dann am ende den gewünschten erfolg bringt wird die zeit zeigen. wie gesagt ich teste das ja grad erst.
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

9

Mittwoch, 10. Mai 2017, 09:31

So nachdem ich das jetzt eine Weile getestet Habe, hier ein kurzer Erfahrungsbericht.
Der dichtstoff macht was er soll, er dichtet ab. Er hat dafür gesorgt das Lager und diffs sauber bleiben. Aber das die Lager spürbar länger halten konnte ich nicht feststellen. Das mag wohl an der Strecken Beschaffenheit von dörte liegen.
Um vor Nässe und Staub zu schützen kann ich es nur empfehlen.
Wenn man auf härteren strecken wie dörte unterwegs ist, Brauch man es nicht wirklich, Da die große Krafteinwirkung auf dörte dafür sorgt das die Lager so oder so recht schnell Verschleißen.
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

10

Mittwoch, 10. Mai 2017, 17:28

Das gilt auch für den Rennbetrieb bei Buggys und Truggys, Kugellager sind halt Verschleißteile - daher würde ich mir da nicht so viel Mühe und Sauereien machen :). Ich teste dieses Jahr Ceramic-Kugellager im Buggy, die sind zwar ziemlich teuer aber mal gucken, wenn sie das Ganze Jahr halten reicht mir das schon.
Kyosho Inferno GT2 Race Spec mit LRP ZR.30X
Kyosho Inferno MP9 TKI3 Spec A mit Reds R5R V3
Kyosho Inferno Neo ST Race Spec (2x) mit KE-25
Team Associated B5M mit 8.5T/4000KV
Tamiya TA-04

11

Mittwoch, 10. Mai 2017, 17:54

was kostet da so der satz?
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

12

Mittwoch, 10. Mai 2017, 18:12

Kompletter Antriebsstrang 50€ (18 Stk.) + 4x Lenkung und 4x Kupplungsglocke = ~ 25€, also so 75€ komplett.
Kyosho Inferno GT2 Race Spec mit LRP ZR.30X
Kyosho Inferno MP9 TKI3 Spec A mit Reds R5R V3
Kyosho Inferno Neo ST Race Spec (2x) mit KE-25
Team Associated B5M mit 8.5T/4000KV
Tamiya TA-04

13

Mittwoch, 10. Mai 2017, 18:37

na das sind ja nen paar taler, für den Trophy bezahl ich für den kompletten satz ~15€
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

14

Mittwoch, 10. Mai 2017, 19:37

na das sind ja nen paar taler, für den Trophy bezahl ich für den kompletten satz ~15€


Aber nicht für Ceramic oder?
Kyosho Inferno GT2 Race Spec mit LRP ZR.30X
Kyosho Inferno MP9 TKI3 Spec A mit Reds R5R V3
Kyosho Inferno Neo ST Race Spec (2x) mit KE-25
Team Associated B5M mit 8.5T/4000KV
Tamiya TA-04

15

Mittwoch, 10. Mai 2017, 21:46

nein für die standard gummi gedichteten.
aber für das geld könnte ich ja 5 sätze holen. und im schnitt wechsel ich die 2-3 mal im Jahr.
Ich habe jetzt noch nicht geprüft wie teuer die ceramic für den trophy wären, zwecks preisvergleich.
aber da du ja auch das eine oder andere rennen bestreitest macht das ja auch mehr sinn als für den alltags gebrauch. :thumbup:
Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn...

Fuhrpark:
HPI Trophy Buggy Flux
HPI Sprint 2 Drift Flux
Axial SCX10
Swamp Dawg Air Boat
Gmade R1

Ähnliche Themen